Tierschutz auch für Nutztiere




Diese Bilder werde ich nie vergessen! Mitten in Europa gibt es Tötungsstationen für Hunde. Ich war dort. Und wir haben dort Tiere befreit – und mit nach Luxemburg gebracht. Die Zustände waren unhaltbar – und nicht zu ertragen für Menschen, die echte Gefühle haben. Das zeigt aber die beschämende Realität: In Europa leiden Tiere – und die Verantwortlichen tun nichts dagegen.

Damit muss endlich Schluss sein. Dem Tierschutz muss in Europa endgültig zum Durchbruch verholfen werden.

Dabei geht es nicht allein um den Schutz von Haustieren. Nutztiere haben auch ein Leben verdient, dass ihrer würdig ist. Hunde und Katzen auf der einen Seite, Kühe, Schweine und Hühner auf der anderen.

Vor allem für die Transporte müsste das gelten! Dort gibt es zwar Kontrollen – aber die treffen gerade mal ein Prozent der Transporte. Das heißt: 99 von hundert werden nicht kontrolliert. Aber das darf nicht sein! Die EU muss durchsetzen, dass jeder Tiertransport kontrolliert wird. Erst dann kann sichergestellt sein, dass es keinen schwarzen Schafe mehr gibt, die die Tiere leiden lassen.

Außerdem muss ein Anreiz für Bio-Produkte geschaffen werden. Solche Lebensmittel dürfen weder gentechnisch verändert noch mit Pestiziden oder Kunstdünger behandelt sein.

Würde Europa sich dazu bekennen, wäre das einfach zu zeigen. Indem die EU die Staaten dazu bringt, für solche Produkte auf die TVA zu verzichten.

© 2018 by danielfreres.lu