Luxemburg steht vor einer einmaligen Chance


Das Großherzogtum könnte in Europa bei den diesjährigen Nationalwahlen ein weiteres Zeichen setzen. Nämlich dann, wenn der Tierschutz endlich ganz offiziell eine Stimme in der nationalen Politik bekommt. Eine Tierschutz-Lobby, die Tierquälerei, Schlachthäuser, Viehtransporte und Tierversuche in den Fokus nimmt und der mächtigen Lobby aus Jägern, Landwirten und Industrie die Stirn bietet. Die dem „Lebewesen Tier“ auch endlich die Stimme verleiht, die ihm zusteht. Insgesamt 19 Tierschutzparteien versuchen seit 1993 in diverse Parlamente in europäischen Ländern vorzudringen. Bisher nur mit mäßigem Erfolg. Luxemburg hat dieses Jahr die einmalige Möglichkeit dem Tier eine Stimme in der Chamber zu verschaffen. Als eine wichtige Nation in Europa in einem nationalen Parlament!

© 2018 by danielfreres.lu