Kindergärten – Qualitäts-sicherung muss endlich her!



Der Bereich der Kinderbetreuung ist in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen. Mangels staatlicher Einrichtungen schießen privat betriebene Kindergärten wie Pilze aus dem Boden. Viele dieser Einrichtungen haben allerdings noch nicht einmal ein pädagogisches Konzept. Hier werden Kinder lediglich während der Abwesenheit der Eltern versorgt, aber nicht entwicklungsgemäß betreut. Und das darf meiner Ansicht nach nicht sein!


Kindergärten brauchen endlich eine Art Qualitätssicherung. Eine Kontrolle! Die nicht nur der Inneneinrichtung und der Versorgung der Kinder gilt. Es muss auch die Anzahl und die Eignung der Erzieher kontrolliert werden. Genauso wie das Konzept. Jeder Kindergarten muss für mich ein eigenes pädagogisches Konzept haben, nachdem die Erzieher arbeiten. Denn individuelle Betreuung ermöglicht es die Stärken eines jeden Kindes zu unterstreichen und Schwächen abzubauen.


Nur ein Beispiel: In einigen Betreuungseinrichtungen in Luxemburg wird häufig nur französisch gesprochen. In anderen nur Luxemburgisch und Deutsch. Dies hängt von der regionalen Lage des Kindergartens ab. Eine Richtlinie aus dem Jahr 2013 sagt allerdings, dass in allen Einrichtungen deutsch, französisch und luxemburgisch gesprochen werden soll.

Der Staat hat die Qualität im Kinderbetreuungsbereich zu garantieren! Deshalb halte ich Kontrollen, inwieweit Konzepte vorliegen und diese Konzepte auch umgesetzt werden, für unausweichlich. Schließlich geht es um die Zukunft unserer Kinder.

© 2018 by danielfreres.lu