Hundesteuer endlich abschaffen!


Die Hundesteuer gehört aus meiner Sicht abgeschafft. Luxemburger Gemeinden erheben diese Steuern, bekommen Geld in ihre Kasse, ohne dafür eine adäquate Gegenleistung zu erbringen.

Natürlich werden jetzt einige sagen: „Klar, der ist ja auch Tierschützer.“ Stimmt – aber ich bin auch Politiker und Nationalwahlkandidat für die „Piraten“. Ich betrachte die Hundesteuer als eine Einnahmequelle, für die es keine sinnvolle Begründung gibt.


Es wird zwar immer wieder darauf hingewiesen, dass man die Hundsteuer für die Reinerhaltung unserer Straßen und Gehwege braucht. Doch seit es ein Bußgeld gibt, wenn man den Hundehaufen nicht entfernt, ist die Hundesteuer hinfällig. Seit Hundehalter den Kot ihrer Vierbeiner selbst entfernen müssen und Hundehalter regelmäßig mit Kot-Tüten hinter ihrem Hunden herlaufen, ist die ursprüngliche Argumentation der Gemeinden nicht mehr haltbar.


Da stellt sich mir die Frage, was mit der bisher eingenommenen Hundesteuer passiert ist? Wo ist das Geld hin? Für Vierbeiner wurde sie jedenfalls nicht verwendet. Dabei wäre es durchaus sinnvoll gewesen, mit diesem Geld Hundewiesen und Auslaufflächen zu schaffen.

© 2018 by danielfreres.lu